Neuigkeiten
28.05.2019, 13:58 Uhr
Weiterer Schritt zur Rettung des Schlossensembles Ludwigsburg ist getan

 
Zum heutigen Beschluss der Landesregierung über den Erwerb und die Sanierung der Schlossanlage Ludwigsburg in der heutigen Kabinettssitzung erklärt der Haushalts- und finanzpolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Egbert Liskow:
 
 
 „Schloss Ludwigsburg als eines der letzten erhaltenen Schlösser der Pommerschen Herzöge ist inzwischen in einem baulich sehr schlechten Zustand und bedarf umfassender Instandsetzungsmaßnahmen, um nicht in naher Zukunft vom Verfall bedroht zu sein.
Der heutige Kabinettsbeschluss ist ein entscheidender Schritt zur Rettung des Schlossensembles. Damit kann nun der Landtag über den Erwerb der zur Sanierung notwendigen Liegenschaften entscheiden. Dazu gehört auch der Schlosspark, dessen Restaurierung in ein Gesamtkonzept für die Schlossanlage Ludwigsburg einbezogen werden muss. Mit dem Landtagsbeschluss wird zugleich die Beteiligung des Bundes an der Sanierung der Schlossanlage Ludwigsburg mit einem Betrag von bis zu 20 Millionen Euro sichergestellt werden.
Der lange Kampf für den Erhalt und die Sanierung der Ludwigsburger Schlossanlage tritt nun in eine entscheide Phase ein. Ich bedanke mich bei allen, die sich über viele Jahre für die Bewahrung dieses unersetzlichen Pommerschen Kulturerbes eingesetzt haben.“
 

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Deutschlands CDU Mecklenburg Vorpommern CDU-Landtagsfraktion MV CDU Greifswald
Angela Merkel Lorenz Caffier Uta-Maria Kuder Hermann Gröhe
© CDU Greifswald  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.05 sec. | 57988 Besucher